Einzigartiger Labordosierautomat für BASF

Gemeinsam mit dem Unternehmensbereich Coatings von BASF haben wir die innovative Ausstattung des ersten „Lean Lab“ ...

Gemeinsam mit dem Unternehmensbereich Coatings von BASF haben wir die innovative Ausstattung des ersten „Lean Lab“ entwickelt. Das zukunftsorientierte Anlagenkonzept von FRICKE ist ein Novum in der Lackindustrie.

Ein exaktes Dosieren bei gleichzeitigem Rühren der dosierten Rohstoffe ist eine der speziellen Anforderungen des BASF Labors. Unsere Anlage verfügt daher über einen Dosierbehälter mit Rührwerk. Die integrierte Kameratechnik erlaubt eine ständige visuelle Kontrolle des Rührvorgangs. Über 300 flüssige Rohstoffe können per Barcodeerfassung sicher identifiziert und dosiert werden. Eine weitere Besonderheit ist die individuell konfigurierbare Reinigung der Ventile innerhalb des Dosierbetriebes.

Manuelle Einwaagen haben in dem modular konzipierten Entwicklungslabor für Fahrzeugserienlacke einen hohen Stellenwert, entsprechend sorgt hier die FRICKE MDS-Software für eine zuverlässige digitale Erfassung und reproduzierbare Rezepturen.

Das erste „Lean Lab“ am BASF-Standort Münster wird mit einer offiziellen Feier eröffnet. Neben Dirk Bremm, Leiter des Unternehmensbereichs Coatings, und der Projektleiterin Lean Lab, Susanne Richert, zählen politische Vertreter auf Lokal- und Länderebene zu den geladenen Gästen. Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, sowie die Bürgermeisterin der Stadt Münster, Wendela-Beate Vilhjalmsson, betonen in ihrer Rede die besondere Bedeutung des „Lean Lab“.

BASF eröffnet modulares Labor für Fahrzeugserienlacke am Standort Münster

Zurück
Top